Treffen der drei Gemeinschaften

Erstmals treffen sich im August 2016 die drei Schwesterngemeinschaften von Sarnen, Wikon und Melchtal zum Forum „Benediktinisches Zentrum“. Im Vordergrund stehen Themen des künftigen Zusammenlebens. Die Treffen finden regelmässig statt.

Gründung der Stiftung

Gemeinsam in die Zukunft: Schwester Daniela (Priorin Kloster Melchtal), Schwester Pia (Äbtissin Kloster Sarnen und Mitglied des Stiftungsrates) und Schwester Margrith (Priorin Kloster Marienburg, Wikon).

Am Montag, 9. Mai, 2016, wird die Stiftung Ora et Labora offiziell gegründet. Die Stiftung, welche durch die Gemeinschaft der St.-Anna-Schwestern Luzern initiiert wurde, sichert die Lebensgrundlage von alternden Ordensgemeinschaften.

Aus diesem Grund entsteht im Frauenkloster Sarnen das Benediktinische Zentrum. Mit einem Umbau werden in den vorhandenen Klosterbauten grössere, pflegegerechte und rollstuhlgängige Zimmer sowie Gemeinschaftsräume für das klösterliche Leben der einzelnen Gemeinschaften realisiert. Finanziert wird der Umbau durch die Stiftung sowie mit einer Spendenkampagne.

Nach dem Umbau werden die Schwestern vom Kloster Marienburg, Wikon, und vom Kloster Melchtal einziehen.